German Angst

Die Bezeichnung „German Angst“ spielt auf die typisch deutsche Zögerlichkeit an, auf ein Volk aus Neurotikern und Sorgenmenschen – eine Art kollektive Krankheit. Der Dreiteiler von Jörg Buttgereit (Nekromantik), Andreas Marschall (Tears of Kaliund Michał Kosakowski (Zero Killed) ist „ein radikal-brutaler Angriff auf die deutsche Volksseele“ (Christoph Petersen). In einem Spiel mit den deutschen Befindlichkeiten, mit Wiedervereinigungsängsten, Harz IV-Opfern und Globalisierungstrash und nicht zuletzt mit der Verdrängung, mit Schuld und mit Sühne werden schonungslos die Grenzen der Phantasie mittels surrealistischer Gesellschaftskritik erforscht. Die schockierenden, imaginären Schöpfungen der Filmemacher führen dazu, dass ihre Bilder sprichwörtlich in den Knochen stecken bleiben. Die FSK lehnte eine Alterskennzeichnung für den Horrorfilm German Angst vorerst ab, im zweiten Anlauf klappte es dann doch.

PL 2015

R: Jörg Buttgereit, Michał Kosakowski, Andreas Marschall

111 min; OmU

B: Jörg Buttgereit, Goran Mimica, Andreas Marschall 

K: Sven Jakob-Engelmann

S: Michał Kosakowski,Andreas Marschall

Jörg Buttgereit (*1963 in Berlin) ist Film-, Hörspiel- und Theaterregisseur sowie Filmkritiker. Im deutschen Horrorfilm- und Splattergenre wurde er durch seine Filme Nekromantik und Schramm bekannt. 

Michał Kosakowskis (*1975 in Polen, aufgewachsen in Wien) kontroverser Erstlingsfilm Zero Killed (2011), ein Hybrid aus Spielfilm und Dokumentation zum Thema Mordfantasien, wurde weltweit auf mehr als 40 Filmfestivals gezeigt und gewann zahlreiche Preise. Kosakowski hat über zwanzig Jahre Erfahrung als Filmemacher und produzierte und inszenierte zahlreiche Kurz- und Experimentalfilme, Dokumentationen und Videoinstallationen.

Andreas Marschall (*1961 in Karlsruhe) wurde in den 90er Jahren bekannt als Cover-Illustrator für Rockbands und Regisseur von Musikvideos. Er arbeitete als Cutter und Drehbuchautor für Kino und Fernsehen. 2004 legte er sein Regiedebüt mit Tears of Kali vor.


Gast: Michał Kosakowski, 24.04.2015, 00:00 Uhr, Babylon

Kategorie:
Special Screening
Polnischer Titel:
German Angst
Deutscher Titel:
German Angst
Regie
Michał Kosakowski