Illumination

Der dritte Kinofilm Zanussis nimmt im OEuvre des Regisseurs eine Schlüsselstellung ein. Die Geschichte des jugendlichen Helden Franciszek Retman, der nach einer familiären Krise sein verheißungsvolles Studium der Philosophie und Naturwissenschaften abbricht, im Hochgebirge existentielle „Illuminationen“ durchlebt und in verschiedenen Jobs lebensnahe Erfahrungen sammelt, trägt deutliche autobiografische Züge. Neu ist auch die collagenartige, sich aus heterogenen Quellen speisende Montage. So arbeitet Zanussi mit dokumentarischen Einschüben, die den Lauf der Erzählung gezielt brechen und auf seine frühen dokumentarischen Arbeiten verweisen. Gleich zu Beginn sind zum Beispiel Ausschnitte einer Vorlesung von Władysław Tatarkiewicz (1886-1980) zu sehen, einem als nationale moralische Instanz Polens verehrten Philosophen. Iluminacja wurde in Locarno mit dem „Goldenen Leoparden“ ausgezeichnet und machte seinen Regisseur auch international bekannt.
(Autor: Dr. Claus Löser)

Polnisches Originalfassung mit englischen Untertiteln.


.............................................................................................................................................

Vorführungen:

Sa. 27.04.19:00 / Zeughauskino

Sa. 28.04.19:00 / Zeughauskino

.............................................................................................................................................


Flyer zu Krzysztof Zanussi:

Kategorie:
Retrospektive
Polnischer Titel:
Iluminacja
Deutscher Titel:
Illumination
Produktionsjahr:
1972
Dauer:
01:27:00
Festivalausgabe:
2019
Regie
Krzysztof Zanussi
Drehbuch
Krzysztof Zanussi
Kamera
Edward Kłosiński
Darsteller
Jan Skotnicki, Stanisław Latałło, Monika Dzienisiewicz-Olbrychska, Edward Żebrowski, Małgorzata Pritulak, Jadwiga Colonna-Walewska
Musik
Wojciech Kilar