Nina

*nominiert für den Wettbewerb

Das Leben der Französischlehrerin Nina wäre erheblich angenehmer, wenn sie endlich schwanger wäre. Aber diverse Versuche mit allen möglichen Mitteln schlagen fehl, es bleibt nur noch ein Ausweg: Eine Leihmutter muss gefunden werden. Das geschieht im 21. Jahrhundert natürlich mit Hilfe von Portalen und Agenturen – aber es bleibt eine Frage des Vertrauens, so dass sich auf diesem Wege keine geeignete Frau finden lässt.

In diesem Moment kracht Ninas Wagen mit dem Auto der erheblich jüngeren Magda zusammen. Die arbeitet im Flughafen und führt ein sehr unstetes Leben. Sie betrügt ihre Freundin ununterbrochen, ihre Freizeit verbringt sie im Frauen-Fußballclub oder auf Partys mit vornehmlich weiblichem Publikum. Nach ersten Aversionen nähern sich die beiden grundverschiedenen Frauen zaghaft einander an, denn Nina sieht in Magda die ideale Leihmutter. Was hingegen nicht Teil ihres perfekt ausgearbeiteten Plans war: Magda wird für sie zunehmend nicht nur als Ersatzmutter attraktiv und stellt damit ihre ganze heile Familienwelt in Frage.

Polnische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Zu Gast: Olga Chajdas
Sa 27.04. 20:30 im Bundesplatz-Kino


NINA_Presse © Salzgeber
NINA_Presse © Salzgeber
NINA_OlgaChajdas_© Robert Pałka
NINA_OlgaChajdas_© Robert Pałka

.............................................................................................................................................

Vorführungen:

Do. 25.04.
19:00 / Wolf Kino

Fr. 26.04.
21:00 / K18

Sa. 27.04.
20:30 / Bundesplatz–Kino

Mi. 01.05.

22:00 / fsk–Kino

.............................................................................................................................................


Kategorie:
Neues Polnisches Kino
Polnischer Titel:
Nina
Deutscher Titel:
Nina
Produktionsjahr:
2018
Dauer:
02:09:00
Festivalausgabe:
2019
Regie
Olga Chajdas
Drehbuch
Olga Chajdas
Kamera
Tomasz Naumiuk
Darsteller
Julia Kijowska, Eliza Rycembel, Andrzej Konopka
Musik
Andrzej Smolik