Eryk Lubos

Eryk Lubos, geb. 1974, ist Theater- und Filmschauspieler. Bis 1998 studierte er Schauspiel an der Theaterhochschule PWST in Wrocław. Er erhielt mehrere Preise für seine Leistungen als Theaterschauspieler. Ab 1998 spielte er auch in Fernsehserien mit, darunter Życie jak poker (1998-1999), Oficer (2004-2005) und Pitbull (2005-2008). In vielen weiteren Serien hatte er kürzere Auftritte. Neben seinen Fernsehauftritten drehte er auch Spielfilme. Für seine Rolle in Moja krew erhielt er in Września den Preis als bester Schauspieler und für Boisko Bezdomnych in Gdynia den Preis für die beste Nebenrolle.    


Filmografie (Auswahl):

2010 - Wenecja
2010 - Trick
2009 - Skrzydlate
2009 - Moja krew
2009 - Janosik. Prawdziwa historia
2009 - Dom zły
2008 - Tysiąc zakazanych krzaków
2008 - Magiczne drzewo
2008 - Made in Poland
2008 - Jak żyć?
2008 - Non stop kolor in: Demakijaż
2008 - Boisko bezdomnych
2007 - Wszystko będzie dobrze
2007 - Środa, czwartek rano
2007 - Ryś
2005 - Z Odzysku
2005 - Wielki wóz in: Solidarność, Solidarność...
2005 - Przebacz
2005 - Pitbull
2004 - W dół kolorowym wzgórzem
1999 - Wszystkie pieniądze świata
Vorname:
Eryk
Name:
Lubos
Geburtsdatum:
06.09.1974
Geburtsort:
Tarnowskie Góry
Darsteller
Made in Poland, Mein Fleisch und Blut, Das Mädchen aus dem Schrank, Alles wird gut, Venedig, Haus der Finsternis, To Kill a Beaver, Wiedergewonnen, Stranger, Warsaw Stories, Demaskieren, Der Trick, Zum starken Engel, The Offsiders, Rosa, Solidarność, Solidarność..., Frauentag, Verkehrspolizei